Aira-Heilpflanzenschule

Heilpflanzenausbildung

Heilpflanzenausbildung

Zeit und Raum für
wilde Kräuter,
heilende Pflanzen und Naturwissen

Mit der Heilpflanzenausbildung „Wilde Kräuter, heilende Pflanzen und Naturwissen“ gebe ich mein Wissen, welches ich in vierzig Jahren durch intensive Beschäftigung mit der Pflanzenwelt erworben habe, an interessierte Menschen weiter. Die praktische Beschäftigung mit Wild- und Heil­pflanzen ist mir dabei ebenso wichtig wie das Kennenlernen der Pflanzen und des Naturraumes, in dem sie wachsen.

Unsere Erde und ihre Natur verfügen über all das, was wir Menschen brauchen, um uns wohl zu fühlen.

Mein Anliegen ist es, Möglichkeiten zu bieten, um die Verbindung von Mensch zu Erde und Natur wieder zu entdecken, zu stärken und im Alltag zu leben. Für mich ist es meine „gefühlte“ Aufgabe Menschen an das Herz von Mutter Erde zu bringen, damit das alte Band zwischen Mensch, Natur und Erde in einer rational überprägten Welt wieder geknüpft und lebendig werden und wirken kann. Dies dient Erde, Mensch und Natur gleichermaßen.

Mit der Heilpflanzenausbildung lade ich Sie ein in die Welt der Pflanzen einzutauchen, damit das Wissen, das Erleben und die Erfahrungen darüber Ihr Leben bereichern.

Die neue Heilpflanzenausbildung beginnt im April 2021!

Heilpflanzenausbildung

Inhalte der Wildkräuter- und Heilpflanzen-ausbildung:

Wildkräuter und Heilpflanzen können in unserem Alltag vielfältig und nutzbringend eingesetzt werden: In der Ernährung, in der Haut- und Körperpflege, zum Lindern von Unwohlsein und körperlichen Beschwerden, zum Vorbeugen von Krankheiten und Stärken der Gesundheit sowie für seelisches Wohlbefinden.

Damit wir Wildkräuter- und Heilpflanzen für uns nutzen können, müssen sie richtig gesammelt, aufbewahrt und verarbeitet werden.

Es werden hergestellt:

Kräutersalz, Speise, Honig, Teemischung, Sirup, Tinktur, Öl, Gel, Medizinalwein, Blütenessenz, Creme, Salbe, Lotion, Raumspray, Badezusatz, Verreibung, Mazerat, Pulver, Räucherwerk u.a.

Weitere Themen, die in der Heilpflanzenausbildung behandelt werden:

Pflanzen im Laufe der Jahreszeiten erkennen, Ernte und Anwendungen in den verschie­den­en Zeiträumen des Jahresverlaufs, Pflanzenfamilien, Zeigerpflanzen, Pflan­zen­ge­sell­schaften, Bäume, Wald, Ökologie, Neophyten, Giftpflanzen, Überlebensstrategien der Pflanzen, Kom­munikation der Pflanzen untereinander, Pflanzeninhaltsstoffe und ihre Wirkungen, Volks­medizin, Ergänzungen aus der Phytotherapie, Kommission E, Mythologische Be­deu­tung von Pflanzen, Geschichte der Pflanzenheilkunde, Ethnobotanik, Wahr­neh­mung nach Innen und Außen, Pflanzenmeditationen

Anmeldung:

Gabriele Heckmanns
Aira-Heilpflanzenschule

Heilpflanzenausbildung

Termine, Zeitraum, Kosten

Die Heilpflanzenausbildung beginnt im April 2022 und endet im November 2024. In jedem Jahr sind vier Wochenenden in den Monaten April bis November geplant. In den Wintermonaten finden insgesamt mindestens vier Theorieabende statt.

Die Wochenend-Termine in 2022 sind: 01. – 03. April / 06. – 08. Mai / 10. – 12. Juni. / 23. – 25. September. Theorieabende: Freitag, 11. November und 02. Dezember.

Ein Wochenende ist zeitlich wie folgt gegliedert: Freitag von 18.00 – 21.00 Uhr, Samstag von 10.00 – (ca.) 18.00 Uhr, Sonntag von 10.00 – 14.00 Uhr.

Die Termine für 2023 werden nach den Sommerferien 2022 bekannt gegeben.

Teilnahmebedingungen:

Die Gebühr für die Teilnahme an der Heilpflanzenausbildung beträgt 1.800 €. Hinzu kommt eine Anzahlung von 50.- €, die mit der Anmeldung zu leisten ist – damit ist Ihr Platz reserviert. Die Teilnahmegebühr kann pro Jahr in zwei Teilbeträgen jeweils im April und im September (6 x 300 €) gezahlt werden. Sie können Ihre Ratenzahlungen aber auch anders staffeln.

„Wald-und Wiesen-flüstern“ – das Erspüren vom Wirken der Natur und der Erde auf uns Menschen. Wir waren lange eine Einheit, und in dem Gefühl des Verwobenseins mit Natur, Erde, Tieren und Pflanzen spüren wir, was wir wirklich brauchen und wer wir sind.

Gabriele Heckmanns
Aira-Heilpflanzenschule